Ausdauertraining

Was genau bedeutet Ausdauertraining?

Als Ausdauer-Training werden Sportarten bezeichnet, die insbesondere das Herz-Kreislauf-System betreffen. Die wohl bekanntesten Ausdauertrainings sind Laufen und Radfahren. Aber auch das Training an Crosstrainern und der Rudermaschine gehören dazu. Das Ausdauertraining zählt zu den beliebtesten Arten von Trainings, da es besonders im Sommer schnell umsetzbar ist und wenig Ausstattung benötigt. So reichen zum Laufen sportliche Kleidung sowie ein paar gute Laufschuhe.

Wozu Ausdauertraining?

Ausdauertraining hilft effizient bei der Gewichtsreduzierung. Wer abnehmen will, sollte auf jeden Fall auf ein gezieltes Ausdauertraining zurückgreifen. Bei einem Lauf über 30 Minuten verbrennt der Körper viele Kalorien und lernt auf seine Fettreserven zurückzugreifen.

Mit einem Ausdauertraining wird aber auch die Muskulatur trainiert. Bei Ausdauertrainings wie z.B. Laufen oder Radfahren werden die Bein- sowie die Gesäßmuskulatur trainiert. Beim Schwimmen wird sogar die gesamte Muskulatur des Körpers trainiert.

Ausdauertraining fördert aber auch die allgemeine Gesundheit. Wie oben schon erwähnt beansprucht das Ausdauertraining das Herz-Kreislauf-System, was bedeutet, dass der Herzmuskel trainiert und die Durchblutung gefördert wird. Außerdem kann durch regelmäßiges Ausdauertraining der Cholesterinspiegel gesenkt und das Immunsystem gestärkt werden.

Nicht nur die körperliche Gesundheit wird durch regelmäßiges Ausdauertraining verbessert, auch die psychische Gesundheit wird gefördert. Beim Ausdauertraining kann man wie man so schön sagt, den Kopf ausschalten und an seine körperlichen Grenzen gehen. Wer regelmäßig trainiert, der reagiert im Alltag oft weniger gereizt auf stressige Situationen.

Welcher Ausdauersport ist der richtige für mich?

Laufen ist natürlich der populärste Ausdauersport, da hierfür wenig Ausstattung benötigt wird und die Technik eine geringe Rolle spielt. Außerdem kann dieses Ausdauertraining überall schnell ausgeführt werden und es benötigt keine große Vorbereitungszeit. Allerdings sollten insbesondere Menschen mit vorgeschädigten Gelenken bzw. Gelenkproblemen lieber nicht das Laufen als Ausdauertraining wählen. Hierfür bieten sich eher gelenkschonende Sportarten wie Radfahren, Schwimmen oder Training am Crosstrainer an.

Ausdauertraining im Fitnessstudio

Im Sommer verlässt man das Haus und los geht’s, doch wie gestaltet man ein effektives Ausdauertraining im Winter? Hierfür bieten Fitnessstudios zahlreiche Möglichkeiten. Von modernen Laufbändern über Crosstrainern bis hin zu Cyling Bikes finden Sie in gut ausgestatteten Fitnessstudios zahlreiche Geräte für ein professionelles Ausdauertraining. Des Weiteren können Sie in modernen Fitnessstudios wie der Fitness World in Augsburg auch Indoor Cycling Kurse mit und ohne Trainern (My Ride mit Videowall) belegen.

Denken Sie aber immer daran. Ein Ausdauertraining soll ausgewogen sein und genügend Ruhephasen beinhalten. Insbesondere Anfänger neigen dazu bei den ersten Malen zu übertreiben und den Körper zu stark zu belasten.

Bei Fragen zum Thema Ausdauertraining können Sie gerne unsere Experten der Fitness World kontaktieren oder einfach bei einem kostenlosen Probetraining teilnehmen.

Quellen:

www.foodspring.de, www.tk.de, www.netdoktor.de

 

 

Adventskalender

ab 1.12. startet unser Adventskalender!

 

informiere Dich im Studio

oder hier auf der Homepage

Jeden Tag gibt es eine kleine

Überraschung für Euch!

Kinderballett

Erfahren Sie mehr...

 

Kinderballett Augsburg